»Regina Conrad und Bettina Sitte«

Veranstaltungsdetails

Ausstellungseröffnung und Konzert

Zeit: Samstag, 8. Juni 2024, 15.00 Uhr (Termin in Kalender übernehmen)
Rubrik: Ausstellung

Tipp: Ausstellung vom 8. Juni bis 28. Juli 2024

Vorbesichtigung ab 14.00 Uhr.
 

Regina Conrad: Rosa trifft Schwarz

Malerei und Collagen

Regina Conrad trat bereits im Ost-Berlin der 1980er Jahre mit rein abstrakten Bildkompositionen hervor. Eine subtile Farbigkeit und eine große poetische Ausstrahlung bestimmen bis heute ihr Werk. In ihrer Malerei reflektiert sie nicht selten Hörerlebnisse musikalischer Werke und bedient sich dabei auch selbst musikalischer Strukturen. Häufig rhythmisiert sie ihre Bildoberflächen und setzt Farben oder zeichenhafte Formen kontrapunktisch ein. So schafft sie malerische Klangräume von großer emotionaler Dichte und kontrastiert deren Transparenz mit kräftigen Farbakkorden.
 

Bettina Sitte: Ruhe und Bewegung

Alte und neue Werke für Violine solo

Bettina Sitte erhielt mit fünf Jahren ihren ersten Geigenunterricht. 1973 bis 1978 studierte sie an der Dresdner Musikhochschule bei Prof. Ingolf Brinkmann und war ab 1976 Meisterschülerin bei Prof. Gustav Schmahl in Leipzig. Bereits unmittelbar nach ihrem Studium wurde Bettina Sitte erste Geigerin des Rundfunksinfonieorchesters Berlin. Schon sehr früh hat sich die mehrfach preisgekrönte Musikerin intensiv auch mit Kammermusik beschäftigt. Sie spielte u.a. im Clara Schumann Trio und in der Akademie für Alte Musik, trat aber auch mit Duo- oder Soloprojekten hervor.


Hinweis: Ab dem 8. Juni bis zum 29. September 2024 ist die Kirche jeweils von Donnerstag bis Samstag von 13 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns aber über Spenden für unsere Arbeit.

Bettina Sitte, Foto: Gesine Born