»… unmöglich, diesen Schrecken aufzuhalten«

Veranstaltungsdetails

Die medizinische Versorgung durch Häftlinge im Frauen-KZ Ravensbrück

Zeit: Samstag, 27. August 2022 bis Montag, 3. Oktober 2022 (Termin in Kalender übernehmen)
Rubrik: Dokumentation
Bilder: Bildergalerie zur Veranstaltung

Eine Ausstellung des »Arbeitskreises für Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft (AKF e.V.)« und der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück.

Die Arbeit im Revier war zwar eine körperliche Entlastung, aber eine ungeheure seelische Belastung. Manchmal dachte ich, ich ertrag das nicht mehr. Ich bring mich um.Antonia Bruha, österreichische Schreiberin und Dolmetscherin im Krankenrevier, 1995

Diese Wanderausstellung ist den Ärztinnen und Pflegerinnen aus vielen Ländern Europas gewidmet, die als „Funktionshäftlinge“ im Krankenrevier des Frauen-KZ Ravensbrück tätig waren.

Mehrere dieser Persönlichkeiten werden vorgestellt. Ihre unzureichenden Arbeitsbedingungen, ihre besondere Stellung unter den Häftlingen, die dauernde Gratwanderung zwischen den Befehlen der SS, den eigenen Überlebensinteressen und den Bedürfnissen der Kranken sind beeindruckend dokumentiert.


Hinweis: Die Kirche ist von Mai bis Oktober jeweils Dienstag bis Samstag von 13.00 bis 17.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Besuch aller Veranstaltungen ist kostenlos, sofern nicht extra ausgeschrieben. Spenden sind erwünscht.

Violette Lecoq o.T., 1945