KIND

Veranstaltungsdetails

Gedenkausstellung zum 80. Geburtstag und 30. Todestag der Malerin Annemirl Bauer

Zeit: Sonntag, 28. Juli 2019 bis Sonntag, 25. August 2019 (Termin in Kalender übernehmen)
Rubrik: Ausstellung

Tipps: Ausstellungseröffnung und Theater-Performance am 27. Juli sowie eine Lesung am 25. August 2019

Die Malerin Annemirl Bauer (1939–1989) war Künstlerin und Dissidentin in der DDR. In Jena geboren, durchlebte sie verschiedene Kunststudien in Sonneberg, Dresden und Berlin. Sie schloss ab mit Diplom in Malerei/Grafik an der Kunsthochschule Weißensee u.a. bei Arno Mohr. Trotz gewährter Auftragsarbeiten im Kulturbetrieb der DDR stemmte sie sich gegen Einengung und Bevormundung, was 1984 zeitweise zum Berufsverbot führte. Sie lebte mit ihrer Tochter unter z.T. prekären Verhältnissen auf dem Lande und in Berlin. Sie starb kurz vor dem Fall der Mauer an einem Krebsleiden.

Erst in den 90er Jahren wurden ihre Werke neu bewertet und angemessen gewürdigt. Sie werden in wichtigen Ausstellungen gezeigt. Seit zehn Jahren mehren sich die posthumen Ehrungen, Kunstwissenschaft und Kulturpolitik stellen sich ihrem Oeuvre, das von der Tochter Amrei Bauer betreut wird. Die Ausstellung in Dannenwalde widmet sich explizit Annemirl Bauers Darstellungen von Kindern. Sie hatte sich oft zeichnend und malend diesen kleinen Menschen gewidmet, die ihr Aufmerksamkeit, Ernst und Würde schenkten.


Hinweis: Die Kirche ist von Mai bis Oktober täglich außer montags von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Besuch aller Veranstaltungen ist kostenlos, sofern nicht extra ausgeschrieben. Spenden sind erwünscht.

Annemirl Bauer, Elli mit Blumen, 1981, Öl auf Pressspan, 97 x 87 cm (Foto: Archiv Annemirl Bauer)