»In Zeit und Vergänglichkeit«

Veranstaltungsdetails

Liz Mields-Kratochwil

Zeit: Sonntag, 2. September 2018 bis Sonntag, 7. Oktober 2018
Rubrik: Ausstellung

Tipps: Ausstellungseröffnung am 1. September 2018

Liz Mields-Kratochwil (*1949 in Pleismar, An der Poststraße) studierte Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin Weißensee und war Meisterschülerin bei Prof. Wieland Förster an der Akademie der Künste. Ihr facettenreiches Werk, in dem die unterschiedlichsten Materialien und Techniken immer wieder neu überraschende Allianzen eingehen, umfasst Skulpturen, Gemälde und Zeichnungen.

»In dieser Ausstellung werden Drahtgeflecht-Objekt-Skulpturen zu sehen sein, die sich mit Texten aus sehr unterschiedlichen Quellen verbinden, die Zeit und deren Vergehen spiegeln. Zeichnungen aus der Serie »Ursprung« und Bilder, die die Unendlichkeit des Raumes, in dem wir Menschen uns befinden, aufgreifen, korrespondieren mit Texten aus der Bibel und Zitaten von Existentialisten. Menschen, Tiere, Bäume, Pflanzen, Landschaften – eigentlich alles, was auf unserer Erde und darum herum entsteht, existiert eine Zeit lang und vergeht eines Tages in einer nicht bestimmbaren Zeit wieder. Diese Gedanken bilden den Hintergrund für meine Ausstellung hier.« (Liz Mields-Kratochwil)


Hinweis: Die Kirche ist von Mai bis Oktober täglich außer montags von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Besuch aller Veranstaltungen ist kostenlos, sofern nicht extra ausgeschrieben. Spenden sind erwünscht.

Liz Mields-Kratochwil, Wirbel, 2006, verzinktes Sechseckgeflecht, 32 x 120 x 36cm © Foto: Peter Franke