»Alice Bahra« und »Ingrid Behla«

Veranstaltungsdetails

Installation, Malerei und Grafik

Zeit: Sonntag, 4. September 2016 bis Sonntag, 9. Oktober 2016
Rubrik: Ausstellung

Tipp: Festliche Ausstellungseröffnung am 3. September 2016
 

Alice Bahra

Alice Bahra wurde 1945 in Landsberg/Lech geboren. 1994 erhielt sie den Förderpreis für Bildende Kunst des Landes Brandenburg und wurde 2002 mit dem Otto-Niemeyer-Holstein-Stipendium geehrt. Der Schaffensprozess innerhalb ihrer Arbeitsfelder – Keramik, Fotografie, Installation, Projektion – ist geprägt von ihrer systematischen Vorgehensweise. Ob es sich um die Wahl des Materials handelt, um die Transformationen einer Grundform oder um ihre Vorliebe für Werkreihen.
TK, Kunstraum Potsdam 2016

Ingrid Behla

Ingrid Behla, ohne Titel, ohne Datum, 0063ib, 24 x 41 cm Foto: © Jochen Wermann Ingrid Behla, ohne Titel, ohne Datum, 0063ib, 24 x 41 cm
Foto: © Jochen Wermann

»Die schönsten (Bilder der Ingrid Behla) ... haben etwas, was ich nur Gewissheit nennen kann, eine Berührung mit dem Absoluten. Doch verführt dieser Eindruck nicht zur Verklärung eines unbekannten Werkes, denn vieles darunter ist fragmentarisch tastend, sogar unbeholfen, aber dadurch auch unvollendet - lebendig.«
Ralf Bartholomäus, Broschüre »Ingrid Behla 1957-1993«
Galerie Weißer Elefant, Berlin 1994


Hinweis: Wegen der aktuellen Corona-Pandemie haben wir veränderte Öffnungszeiten und es gelten vor Ort spezielle Besuchsbedingungen. Die Kirche ist von Mai bis Oktober jeweils Mittwoch bis Sonntag von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Besuch aller Veranstaltungen ist kostenlos, sofern nicht extra ausgeschrieben. Spenden sind erwünscht.

Alice Bahra „Balance“, 2016, Transparentpapier, Nylon, Blei, 600 x 400 x 50 cm Foto: © Alice Bahra